Donnerstag, 26. Februar 2015

Biscornu

Weil es noch so lange dauert, bis es weiter geht mit den beiden SALs   Fleurs du Ciel und Carre Rose, habe ich gestern einmal nach etwas Kleinem zum Sticken gesucht. Dabei fand ich die Vorlage für dieses Biscornu und war gespannt, ob ich es schaffen würde, es richtig zusammenzufügen. Gestickt war es schnell und wie ihr seht, sind auch die beiden Teile richtig aneinandergenäht.


Probieren geht tatsächlich über Studieren

Eigentlich wollte ich wegen der beiden SALs nichts Neues anfangen, aber bis zum 10. März ist es noch so lange und ganz ohne Sticken geht es nicht. Darum gibt es bis dahin ein paar Kleinigkeiten.

Freitag, 20. Februar 2015

Vielen Dank Manuela und Marion  für eure Kommentare und Tipps.
Ich habe  mich für  "Spring" entschieden,  jedoch gefällt  mir der Schriftzug  immer noch nicht richtig. Die Buchstaben sind unterschiedlich geneigt, obwohl sie aus dem gleichen Alphabet stammen. Ganz besonders fällt es beim "S" und beim "g" auf. Auch der Abstand zwischen dem S und dem p ist zu groß. Die beiden Buchstaben konnten jedoch nicht näher aneinander gestickt werden.



 
Ich hätte den Schriftzug erst einmal auf einem anderen Stück Stoff vorsticken sollen. Morgen werde ich meine Stickvorlagen noch einmal nach einer anderen Schreibschrift durchsuchen, denn ich glaube, Druckbuchstaben sind in diesem Fall etwas steif. Falls ich etwas Besseres finde, trenne ich nochmal auf.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Der Winter verliert seine Macht

Auch hier bei uns, im meist etwas rauen Westerwald, wie es sogar unsere Hymne besingt, verliert der Winter  seine Macht. 
Die ersten Frühlingsblumen strecken ganz vorsichtig ihre Köpfchen hervor.

 

Selbst die Vögel stimmen ganze Konzerte an, und ich glaube, vor ein paar Tagen habe ich auch schon die Wildgänse gehört.

Ob ich  den Frühling hiermit wirklich heranlocken kann? 


Die Vorlage stammt aus der Lena 3/08
Irgendwie gefällt es mir noch nicht so richtig. 
Die Mitte kommt mir so leer vor.
Ich habe schon überlegt, was ich noch hineinsticken könnte, aber es fällt mir nichts Passendes ein.

Dienstag, 10. Februar 2015

Strickdeckchen-Fieber

Zuerst einmal vielen Dank für die lieben Kommentare zu meinen letzten Beiträgen.

Zwischendurch muss ich immer mal etwas Neues ausprobieren.

Hier hatte ich mich mit dem
 Strickdeckchen-Fieber infiziert.
Wie ihr erkennen könnt, ist das im Gegensatz zu allen anderen Krankheiten ein äußerst angenehmes Leiden.








Mustertuch: FLOCONS DE NEIGE

Die Vorlage für dieses Mustertuch habe ich im Magazin "Point de Croix" Nr. 21 September/Oktober 2002 gefunden, das ich mit einem Stapel alter Handarbeitshefte, von einer lieben guten Freundin geschenkt bekommen habe.
Das Tuch hat mich auf den ersten Blick fasziniert. Obwohl es so einfach ist, strahlt es einen gewissen Charme aus.
Stoff  und Stickgarn waren zufällig vorrätig. Dem sofortigen Start stand also nichts im Wege.



Ich habe auf 12-fädigem, rosenholzfarbenem Zählstoff gestickt.

Die Arbeit hat mir so viel Freude bereitet, dass ich jede freie Minute daran gestickt habe. So konnte ich das Bild innerhalb kürzester Zeit fertigstellen.

Montag, 9. Februar 2015

Nantucket Rose

Heute zeige ich noch einmal ein Bild, das ich schon vor längerer Zeit gestickt habe. Einige von euch haben es vielleicht schon im Hintergrund eines meiner Fotos gesehen. 
Das Design ist von Marilyn Leavitt-Imblum und heißt 

"Nantucket Rose"


Gestickt auf 12-fädigem, cremefarbenem Zählstoff

Der Stoff hätte etwas dunkler sein können, damit die Spitzendecke besser zur Geltung kommt, aber ich hatte Bedenken, dass das Bild dann im Ganzen zu dunkel wirkt.

Dienstag, 3. Februar 2015

Kaffee oder Tee ?

Da bekommt man doch gleich Lust auf ein Tässchen duftenden
Kaffee oder Tee







gestickt auf 
12-fädigem
Zählstoff

Fleurs du Ciel: Teil 1 ist gesschafft



Nun habe auch ich den ersten Teil von Fleurs du Ciel fertiggestellt. 
Mein Stickzeug hat  laut "Hallo" gerufen, und wir haben das Kriegsbeil begraben.
Inzwischen bin ich ganz froh, den Fehler behoben zu haben. Zwar hätte wahrscheinlich  niemand bemerkt, dass da etwas nicht ganz richtig ist, aber ich selbst hätte mich immer darüber geärgert.
Das Herz und den Vogel habe ich nun in der Farbe 453, die auch im Original vorgegeben ist, gestickt. Die Vorlage ist wunderschön. Nur schade, dass die Blüte im Herz nicht richtig in der Mitte ist. Das ist mir erst aufgefallen, als ich das Wabenmuster schon gestickt hatte. Auftrennen werde ich aber nicht noch einmal , denn ich habe Angst, dass der Stoff dabei Schaden nehmen könnte.
Vielleicht sticke ich das Motiv in anderen Farben irgendwann ein zweites Mal. Dann kann ich eine andere Blüte in das Herz einfügen.

Montag, 2. Februar 2015

Der Winter ist da

Auch bei uns hat der Winter ein Stelldichein gegeben.
 Die Vögelchen haben dicke weiße Mützen aufgesetzt.

Sonntag, 1. Februar 2015

Alles umsonst



Die ganze Arbeit eines Abends war umsonst. Irgendwo in der Schleife habe ich sicherlich drei Fäden in der Breite für ein Kreuzchen genommen, sodass das Muster am Ende nicht aufging. Es muss ein ganz dünnes Fädchen gewesen sein, das ich nicht wahrgenommen habe, denn der gleiche Fehler ist mir wahrscheinlich immer wieder unterlaufen. Die Stelle, an der es passiert ist, konnte ich leider nicht finden. Das Auftrennen hat länger gedauert, als das Sticken.
Und dann habe ich heute morgen bei Tageslicht auch noch festgestellt, dass die Farbe, die ich für das Herz gewählt hatte, viel zu hell und auf dem Stoff kaum zu sehen ist. Also wird das Herz auch noch aufgetrennt. Das nennt man dann "Beschäftigungstherapie". 
Jetzt habe ich erst mal die Nase voll. Heute wird nichts gestickt!!!