Sonntag, 23. August 2015

Hallo meine Lieben,
heute möchte ich euch mit einem kleinen spätsommerlichen Strauß aus meinem Garten begrüßen und mich für eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post bedanken.
Ganz besonders freue ich über meine neue Leserin, Nähmeise. Hallo, liebe Carmen!






Dieses Mal kann ich euch wirklich nur eine ganz klitze-klitze-kleine Handarbeit zeigen.
Das Zählmuster für das Scherentäschchen findet ihr hier






Das Scheren-Etui und eine Storchenschere, die ich aber noch kaufen muss, sollten eigentlich eine kleine Aufmerksamkeit für eine liebenswerte ältere Dame werden. Leider habe ich jedoch einen Fehler eingebaut, den ich erst bemerkt habe, als schon alles fix und fertig zusammnegenäht war. Beim "Kringel" auf der rechten Seite habe ich ein Kreuzchen zu viel gestickt, sodass das Muster um einen Stich nach unten verschoben ist.


Auf diesem Weg bekommt nun  meine eigene Stickschere ein Zuhause.
 Die Initiale ist zwar falsch, aber vielleicht kann ich sie noch ändern.

 Obwohl! - ich habe ja noch einen zweiten Vornamen - der würde passen.

Doch dafür werde ich meistens ausgelacht, auch wenn es eigentlich ein schöner Name ist. Mal sehen, vielleicht bleibt das A zu Ehren meines zweiten Vornamens und in honor of meine beiden Großmütter, die den gleichen Vornamen trugen..


Und jetzt zeige ich euch  noch mein Schneewittchen



und die drei Grazien.


Die Mittlere hat eine Geschichte.
Mein Sohn, der in München lebt, konnte zu meinem Geburtstagtag im April nicht kommen.
So entschloss er sich, mir auf dem Postweg eine Überraschung zukommen zu lassen.
Leider hatte er aber seine eigene Heimatadresse angegeben, und ich war  nicht zu Hause als DHL die Sendung anliefern wollte.
Da ich nicht wusste, dass das Paket für mich bestimmt war und er sowieso am darauf folgenden Wochenende für ein paar Tage nach Hause kommen wollte, dachte ich mir, er könne sein Paket dann selbst abholen.
So kam es, dass die Orchidee gut verpackt, mehrere Tage auf der Post ausharren musste, bis sie endlich ihren Bestimmungsort erreichte.
Wie ihr seht, hat sie es mir aber nicht Übel genommen.


Da heute noch einmal ein so schöner Spätsommertag ist, will ich  nun noch für ein paar Minütchen Sonne tanken, bevor ab morgen Schluss ist mit dem schönen Wetter.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. 

Liebe Grüße Eure Christa


Mittwoch, 12. August 2015

Nach langer Zeit...


...melde ich mich auch noch einmal und begrüße Euch ganz herzlich. 



Wegen der großen Hitze konnte ich in der letzten Zeit nicht viel sticken. Kaum dass ich mit Sticken begonnen hatte, fingen meine Hände an zu schwitzen.

Doch nun ist Carré gewachsen. Gestern habe ich Teil 4 vollendet.




Die Ornamentecken rechts unten waren eine ziemliche Herausforderung für mich. Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich aufgetrennt habe. Schließlich sollte ja auch die Rückseite schön aussehen. Mit viel Geduld und indem ich mich selbst immer wieder ermuntert habe, konnte ich die Ornamente endlich vollenden.
Die Ornamentecken im ersten Part habe ich noch nicht in Ebernseer Technik gestickt. Ich bin ja noch Anfänger auf diesem Gebiet. Mit Fleurs du Ciel und Carré Rose gebe ich mein Debüt.




Aber die Mühe hat sich gelohnt. Seht selbst den Unterschied.

 



















Aufgrund des schwül-heißen Wetters konnte ich auch im Garten nicht viel arbeiten. Außer Blumengießen und gelegentlichem Unkrautzupfen war nicht viel zu tun. Darum habe ich mich vermehrt an einem schattigen Plätzchen niedergelassen und den Sommer genossen.

Wenn sie immer genug gegossen werden,  fühlen sich  sogar die Eisbegonien  bei den Temperaturen wohl.

 
























Auf dem zweiten Bild seht Ihr, dass auch das Orangenbäumchnen sich wieder etwas erholt hat. Es trägt zwar dieses Jahr keine Früchte, aber das Laub kommt langsam wieder.
Gerade sehe ich, dass mein jüngster Sohn mit seinem ACDC-T-Shirt sich klammheimlich mit aufs Bild geschlichen hat.

Das einsame gelbe Stiefmütterchen hatte ein Vogel scheinbar für mich gesät. Es passt zwar nicht ganz hierher, aber ich wollte das zarte Pflänzchen im Frühjahr nicht ausreißen. Es dankt mir bis heute mit einem reichen Blütenflor.

Die  Buchsbäume brauchen noch einmal einen schicken Schnitt vom Friseur. August und September sind die optimalen Monate für einen letzten Korrekturschnitt. Ein späterer Schnitt könnte Frostschäden verursachen. Sobald  jetzt ein paar bedeckte Tage kommen, werde ich die Schere wetzen und meine Lieblinge wieder in Form bringen.

Auch die Geranien gedeihen wunderbar,  wenn sie ausreichend mit Wasser  versorgt werden.








Manche sagen: " Weiß ist keine Farbe "
Mir gefällt's!



Die kleine Fuchsie fühlt sich an meinem Küchenfenster ganz wohl. Hier gibt es nur am Morgen Sonne. 
Der Phlox kommt gerade in die zweite Blütenphase.
Nach der ersten Blütezeit hatte ich ihm eine Kurzhaarfrisur verpasst.




Gestern habe ich mir wieder einmal eine blaue Hortensie gegönnt.



Fast jedes Jahr kaufe ich mir eine blaue, und jedesmal ist sie im nächsten Jahr rosa.
So kommt es, dass ich eine stattliche Zahl an Hortensien mein Eigen nenne, die in diesem Jahr alle früh geblüht haben, und die sich nun schon in ihrer Herbstfärbung zeigen.



Der Wacholder wird langsam für den Balkon zu groß. Wahrscheinlich werde ihn im Herbst ins Freie verpflanzen. Ich glaube, dort wird er sich auch besser entwickeln.


Vor einigen Jahren habe ich ihn auf dem Friedhof aus einem Abfallkontainer gerettet. Er war ca. 30 bis 40 cm groß und hatte nur noch an den Spitzen ein paar grüne Nadeln. Der Rest war braun. Alles, was braun war, habe ich damals entfernt und so ergab sich fast von selbst die heutige Form. Jedes Jahr habe ich die Spitzen ein wenig beschnitten und den Neuaustrieb an den Zweigen entfernt. Jetzt benötigte er mal einen richtigen Formschnitt. Es soll so eine Art Fächer entstehen. Dazu muß ich mich aber noch bei einem Fachmann informieren.

Die Rosen und der Lavendel duften dieses Jahr um die Wette.
Hier seht ihr die beiden im Kleinformat auf dem Balkon.




Eure Arbeiten habe ich auf dem Smartphone bewundert. Ihr wart ja alle so fleißig und habt so tolle Sachen angefertigt. Mein PC hatte eine Weile Ruhepause.  Mit dem Handy wäre ich tagelang beschäftigt gewesen, euch meine Kommentare zu hinterlassen. Darum hole ich das auf diesem Weg nach - zwar etwas verspätet, aber mit viel Liebe . Ich hoffe, ihr verzeiht mir.

Sandra, dein Monatsherz und die Rosentasche finde ich ganz toll. Und sei nicht traurig. Deine Kinder kommen  bald wieder.
Manuela, dein Rosengarten und dein Mysteryquilt sind wunderschön und dein Kalenderblatt gefällt mir auch sehr gut.
Renate, vielen Dank für das wunderschöne Freebie.
Andrea,  deinen Hexagonläufer und dein Augustherz finde ich ganz toll und dein neues Haus  wird ein Traum.
Martina, auf deiner Kürbisfarm komme ich demnächst mal vorbei, um mir einen dicken Kürbis abzuholen. Herzlichen Glückwunsch zu dem hübschen Preis, den du für die Lösung des Rätsels bekommen hast. Auch dein Monatsherz gefällt mir wieder sehr gut und dein Hexagonquilt ist ganz toll geworden. Und danke für das Freebie.
Marion, dein Motiv für den Monat August und der Psalm sind sehr schön. Das wird ein wunderschöner Kalender.

Da meine Augen das genaue  Hinschauen nicht mehr so gut vertragen, werde ich mir bis zum 10. September, wenn die beiden SALs von Angie weitergehen, nichts Großes vornehmen. Mal sehen, ein paar Kleinigkeiten habe ich noch geplant. 


Danke von 123gif.de 


für Euer Interesse an meinem Blog und dass ihr Euch die Zeit genommen habt meinen Post zu lesen.





Bis dahin seid alle ganz herzlich gegrüßt.
Eure Christa