Mittwoch, 23. Dezember 2015

Hallo meine Lieben,
für dieses Jahr verabschiede ich mich von Euch
und wünsche allen meinen Lerserinnen und Lesern ein friedvolles und frohes Weihnachtsfest sowie ein gutes Neues Jahr.


Liebe Grüße Eure Christa
 

Sonntag, 13. Dezember 2015

Mit etwas Verspätung....

.....ist vor ein paar Tagen mein Adventsbild (fast) fertig geworden. Es fehlen noch ein paar goldene Sterne. Oder sind es Schneeflocken oder Eiskristalle? Der Goldfaden, den ich dafür eigentlich verwenden wollte - ein No-Name Material - war viel zu steif und ließ sich nicht sticken.
Darum habe ich fürs Erste ein paar goldene Sternsticker aufgeklebt, damit ich das Bild wenigstens noch in der Adventszeit aufhängen konnte.
Im neuen Jahr werde ich mich nach einem schönen goldenen Metallic-Garn umschauen, um die Stickerei für das nächste Jahr zu vollenden. Bis jetzt habe ich noch nicht das perfekte Material gefunden, das sich einigermaßen leicht versticken lässt.
Welches Garn nehmt ihr für goldene Stickreien? Vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben.

Das Bild ist mit DMC Nr. 816 auf 12-fädigem Zählstoff über 205 x 251 Kreuzchen gestickt.


 

Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post. 
Ganz besonders begrüße ich meine neuen Leserinnen Kamilla Milewski , ORANGEs , Nurdan Kanber und Sophie Schmidt.
Ich freue mich, dass es euch bei mir gefällt. 

Allen meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich eine schöne neue Woche und eine besinnliche Vorweihnachtszeit.



Liebe Grüße Christa

Montag, 23. November 2015

Fleurs du Ciel sind fertig


Hallo meine Lieben,
heute kann ich euch mein fertiges Werk zeigen.



Nun muss ich nur noch einen schönen passenden Rahmen finden. Darum kümmere ich mich aber erst im neuen Jahr.

Vielleicht sticke ich das Motiv irgendwann noch einmal in einer anderen Farbe. Dann habe ich die Gelegenheit ein paar Kleinigkeiten zu ändern, die mich an der Vorlage etwas gestört und am Anfang etwas frustriert haben.  Die Blüte im Herz zwischen den beiden Tauben ist zum Beispiel nicht richtig in der Mitte. Das ist mir leider erst aufgefallen, nachdem ich das Lacemuster um die Blüte herum schon fertg gestickt hatte. Da ich auf sehr feinfädigem Leinen gestickt habe und befürchtete den Stoff zu beschädigen, wollte ich auch nicht mehr auftrennen. Hier muss ich mal sehen, ob es reicht, die Blüte einfach um einen Stich nach rechts zu verschieben, oder ob ich die Blüte ganz anders gestalten muss.
Das Blütenbouquet in Zentrum ist rein rechnerisch richtig in der Mitte, aber es scheint so, als wäre es ein wenig nach links verschoben. Hier werde ich  entweder  rechts das obere Blatt etwas vergößern oder durch eine etwas längere Blütenrispe ersetzen, um den Blumenstrauß optisch mehr in der Mitte erscheinen zu lassen. 
Alles in Allem hat es jedoch sehr viel Spaß gemacht das Motiv zu sticken.

Nun möchte ich mich aber erst einmal um mein Strickkleid kümmern, denn das soll ja schließlich auch dieses Jahr noch fertig werden.

Ich stricke mit dünnem Sockengarn auf 2,25 mm Nadeln. Im Moment habe ich 480 Maschen auf den Nadeln. Da werde ich wohl noch ein paar  Stündchen zu tun haben.

Heute habe ich im Internet noch sehr eine schöne weihnachtliche Stickvorlage gefunden und gleich das passende Stickgarn bestellt. Die Vorlage heißt "Hanging Ornaments". Es sind mehrere wunderschöne Weihnachtskugeln und Sterne, die an einem, an Schmiedeeisen erinnerndes, Ornament hängen. Wer weiß, ob es noch vor Weihnachten fertig wird? Ich versuche jedenfalls mein Bestes.

Nun bedanke ich mich noch für eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post und wünsche allen eine schöne Woche.

Liebe Grüße Christa



Sonntag, 15. November 2015

Carré Rose

Hallo meine Lieben,

gestern ist mein Carré Rose fertig geworden. Auch wenn ich mich die ganze Zeit darauf gefreut habe, die Stickerei fertig zu sehen, lag doch über den letzten Stichen ein wenig Wehmut. War ich doch seit Februar alle zwei Monate darauf gespannt, wie es wohl weiter geht. Der 10. des jeweiligen Monats wurde stets sehnsüchtig erwart. Und so kann ich euch heute voller Stolz mein Werk präsentieren.



Lange konnte ich mich nicht entscheiden, wie ich es schließlich verarbeiten werde.
Zuerst hatte ich vor, daraus einen Wandbehang mit einem schönen passenden Stoff  als Umrandung anzufertigen. Aber ich befürchte, dass das Muster des Stoffes von der Stickerei ablenken könnte. So habe ich mich entschlossen, die Stickerei einzurahmen. Das hätte auch  den Vorteil, dass sie nicht verstaubt. Nun werde ich mich nach einem schönen großen  Rahmen mit Passepartout umsehen, denn das Bild soll im Flur hängen und den Zählerkasten abdecken.
Morgen geht es erst einmal mit Fleurs du Ciel weiter. Ich muss fertig werden, denn Angie schreibt, dass im Dezember ein neuer SAL beginnt. Mal sehen, was es ist. Vielleicht sticke ich wieder mit.
Außerdem muss ich noch mal ein wenig stricken, denn ich habe ein neues Kleid angefangen und Socken werden auch immer gebraucht. Die Wollvorräte müssen unbedingt einmal abgebaut werden.
Von solchen Kisten habe ich weitere fünf und noch mehrere kleine.
 


Geht es euch auch so? Immer wenn ich an einem Handarbeitsgeschäft vorbeikomme, oder wenn ich irgendwo schöne Wolle sehe, ruft sie mir zu: "Nimm mich mit!" 
Ich bin ja kein Unmensch und habe Mitleid.
Ihr seht, ich werde nicht arbeitslos.

Bei uns ist es heute sehr stürmisch. Deshalb mache es mir jetzt mit einem Tässchen Kaffee und leckeren Plätzchen auf dem Sofa gemütlich. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagnachmittag und eine gute neue Woche.
Liebe Grüße Christa

Montag, 26. Oktober 2015

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,
endlich habe auch ich den vorletzten Teil von Carré Rose geschafft.



In letzter Zeit hatte ich sehr oft Augen-Migräne und musste eine Weile auf das Sticken verzichten. Durch das Flimmern vor den Augen konnte ich die kleinen Stiche nicht erkennen.
Ganz ohne Handarbeit ging es aber dann doch nicht. Darum habe ich, wenn immer es möglich war, für meine Tochter dieses Kleid gestrickt.



 























Es hat nur an den Raglanlinien ein kleines Zopfmuster und ist sonst ganz einfach gehalten. Weil ich RVO gestrickt habe, musste ich immer nur rechte Maschen stricken. So konnte ich meine Augen einigermaßen schonen.

Aber weil ich das Sticken doch so sehr liebe, konnte ich es nicht lassen und habe so zwischendurch und wie sagt man? "Nur ab und zu!", diese paar Kleinigkeiten gestickt.
Dieses Mal habe ich beim Scheren-Etui aber keinen Fehler eingebaut. So gefällt es mir dann doch besser.






Unter unseren Apfelbaum hat sich der Frühling verirrt.
Mitten im Herbst lacht mich ganz vorwitzig ein kleines Primelchen an. Was will es mir wohl erzählen?
Ob es mir sagen will, dass ich die letzten wunderschönen warmen Sonnenstrahlen genießen soll?



Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.
Liebe Grüße Christa

Mittwoch, 16. September 2015

Fleurs du Ciel

Hallo meine Lieben,

gestern Abend ist der fünfte Teil von Fleurs die Ciel fertig geworden.
Ich habe eine kleine Änderung vorgenommen.



Durch die kursive Schrift und die unterschiedliche Breite der beiden Buchstaben sieht es aus, als ob das Monogramm nicht richtig mittig wäre. Und die Jahreszahl sieht aus, als ob sie viel zu weit rechts positioniert wäre. Dabei ist sie sogar ein Kreuzchen nach links verschoben, wie ihr anhand der Markierungsstiche sehen könnt.



Was meint ihr - soll ich auftrennen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Rest der Woche mit hoffentlich besserem Wetter.

                            


Mein alter Freund,....

...der Backofen, ist nach 35 Jahren treuer Dienste und intensiver Nutzung in den wohlverdienten Ruhestand gegangen.
Letzten Freitag ist nun ein neuer Herd mit allem Komfort bei mir eingezogen.
Natürlich musste er gleich ausprobiert werden.
Unser Apfelbaum trägt zur Zeit wunderschöne reife Früchte. So konnte ich gleich einen Apfelkuchen backen und dazu noch einen Butterkuchen mit Mandeln.
Wie ihr seht, hat mein neuer Mitbewohner den Test mit Bravour bestanden.





Hm... lecker!!!

Mit einem Schlag Sahne, einer Spur Zimt, und dazu einer Tasse duftendem Kaffee, hat mir der Kuchen trefflich gemundet.

Na???, habt ihr auch Appetit bekommen?